Seobility – Meine Erfahrungen mit dem SEO-Tool im Test

Seobility Erfahrungen im Test

Seobility ist ein Tool, mit dem du deine SEO-Performance über längere Zeiträume tracken, SEO-Probleme auf deiner Website aufspüren und neue Impulse für die weitere Optimierung erhalten kannst.

Ich möchte dir meine Erfahrungen mit Seobility aus eigener Nutzung bzw. einem Test über längere Zeit berichten und dir die Stärken und Schwächen des Tools aufzeigen.

Hinweis: Ich bin Teil des Seobility-Partnerprogramms. Registrierst du dich bei Seobility für ein bezahltes Paket über meinen Partnerlink, erhalte ich eine Provision. Ich möchte dir dennoch ein ausgeglichenes und faires Bild über das Tool geben.

Seobility kostenlos testen

Seobility Erfahrungen – Das Wichtigste im Überblick

Positiv:

  • Kostenlose Testversion, die einen sehr guten Ersteindruck vermittelt
  • Das Premium-Paket ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis praktisch unschlagbar
  • Die Onpage-Analyse ist extrem gut und knackig auf den Punkt gebracht
  • SEO-Grundfeatures sind gut abgedeckt
  • Einfache Bedienbarkeit

Negativ:

  • Während das Premium-Paket sehr günstig ist, ist das größere Agentur-Paket gemessen am Leistungsumfang ziemlich schwach
  • Lediglich 300 Keywords im Premium-Paket
  • Solide, aber abgesehen von der genialen Onpage-Analyse sind die Features nicht bemerkenswert

Die Vorteile von Seobility

Seobility bietet dir alle Grundfunktionen, die du von einem SEO-Tool erwarten kannst. Das sind vor allem die Onpage-Analyse, also die technische und inhaltliche Einschätzung der SEO-Performance deiner Website mit all ihren Unterseiten, das Keyword-Monitoring und der Backlink-Check.

Gerade dann, wenn du selbst kein SEO-Profi bist, sondern für deine eigene Homepage ein solides Tool suchst, fährst du mit diesem Aufgebot an Tools schon sehr gut.

Seobility macht dir die Einrichtung und die Auswertung von Daten mit seiner intuitiven Benutzeroberfläche dabei sehr einfach. Gerade dann, wenn du das Wichtigste auf einen Blick sehen möchtest, wirst du dich mit Seobility sicher wohlfühlen.

Das beste Argument für Seobility ist meiner Meinung nach der wirklich niedrige Preis des Premium-Pakets. Für gerade einmal 50 (!) Euro im Monat kannst du Seobility vollumfänglich nutzen. Im Paket sind 3 Projekte, 25.000 Pages pro Crawling und 300 Keywords inkl. einer umfassenden Konkurrenz-Überwachung für bis zu 20 Mitbewerber pro Projekt.

So günstig wirst du kaum ein anderes Tool finden, häufig musst du für ein Basispaket schon knapp das Doppelte oder sogar mehr zahlen.

Der Leistungsumfang ist dafür für die meisten Projekte ausreichend, sofern du nicht einen sehr umfassenden E-Commerce-Shop betreust.

Lediglich die 300 Keywords sind ein Makel, der Kompromisse mit sich zieht, darauf gehe ich bei den Nachteilen näher ein.

Das größte Highlight unter den zur Verfügung stehenden Tools ist die Onpage-Analyse. Du kriegst ganz klar auf den Punkt mitgeteilt, wo deine Website Schwächen hat. Ich finde diesen Aspekt nach meinen eigenen Erfahrungen hier besser und vor allem intuitiver umgesetzt als bei allen anderen Tools, die ich schon probiert habe (eine Menge).

Seobility Onpage-Analyse Übersicht

Ich hatte Seobility genau aus diesem Grund für längere Zeit als Backup-Tool laufen, weil ich hier Probleme und Veränderungen Onpage schneller und besser als überall sonst nachvollziehen konnte.

Noch mit einer anderen Sache kann sich Seobility wirksam von der Konkurrenz absetzen: Während die meisten anderen Tools lediglich begrenzte Testzeiträume anbieten, kannst du bei Seobility einen Gratis-Account anlegen – und zwar dauerhaft!

Ja, damit lassen sich viele Funktionen nicht nutzen und du hast nur ein einziges Projekt zur Verfügung, aber die Übersicht der Onpage-Analyse ist mit drin und diese ist nach meiner Erfahrung bereits eine sehr große Hilfe.

Die Nachteile von Seobility

Zunächst zum größten Nachteil des ansonsten hervorragenden und günstigen Premium-Pakets: Hier sind lediglich 300 Keywords enthalten. 300 Keywords sind tatsächlich recht wenig.

Für E-Commerce in vielen Fällen vielleicht schon zu wenig. Für Dienstleister kann es noch funktionieren, solange du nicht jedes x-beliebe Keyword in das Monitoring aufnimmst und dich auf ein Projekt beschränkst.

Möchtest du 2 oder gar 3 Projekte gleichzeitig tracken, sehe ich nicht, wie das mit insgesamt 300 Keywords funktionieren soll, es sei denn, du bewegst dich in absoluten Nischen oder beschränkst dich wirklich nur auf handverlesene Keywords.

Hier kommt es also vor allem darauf an, ob du dich mit diesem Nachteil abfinden kannst. Reichen die 300 Keywords nicht, müsstest du auf das größere Agentur-Paket ausweichen, das jedoch bereits mehr als dreimal so teuer ist.

Das kann ich jedoch nicht empfehlen. Gemessen am Preis ist das Agentur-Paket (ganz anders als das Premium-Paket!) nämlich nicht gerade der Hit. Gerade einmal 1500 Keywords für knapp 180 Euro im Monat sind meiner Meinung nach viel zu wenig. Du bekommst für nur etwas mehr Geld dieselbe Keyword-Anzahl bei SEMrush, was ich insgesamt jedoch für ein deutlich besseres Tool halte.

Die meisten anderen Konkurrenz-Tools bieten aber noch mehr Keywords für weniger Geld. Bei Xovi sind es etwa schon 2500 Keywords für 100 Euro im Monat.

Die Keyword-Anzahl ist dabei nicht das Alpha und Omega, insbesondere wenn du nur für ein Projekt Keywords tracken möchtest. Aber ich bin der Meinung, dass das Seobility-Agentur-Paket im Vergleich mit der Konkurrenz relativ schlecht dasteht, zumal die restlichen Benefits des teureren Pakets eigentlich nur dann greifen, wenn du mehrere Projekte bedienst und selbst dann nicht einmal in jedem Fall.

Hinzu kommt, dass ich Seobility an sich nicht schlecht finde, aber es von der Umsetzung der Features nach meiner Erfahrung einfach interessantere Alternativen gibt. Als Haupttool für eine SEO-Agentur sehe ich Seobility nicht. Vom Seobility-Agentur-Paket würde ich dir daher abraten.

Fazit: Eine tolle Lösung für einzelne Projekte unter einer Kondition

Insgesamt kann ich Seobility nach meinen Erfahrungen im Test das Premium-Paket für derzeit knapp 50 Euro im Monat nur wärmstens empfehlen. Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis findest du meiner Meinung nach nicht.

Das Tool ist absolut solide und insbesondere bei der Darstellung von Ergebnissen einer Onpage-Analyse führend.

Das größte Manko sind die lediglich 300 getrackten Keywords. Reichen dir diese jedoch aus, ist das Paket aber schon allein aufgrund des niedrigen Preises fast unschlagbar. Ich empfehle es vor allem für Dienstleister und kleinere Online-Shops. Aber auch SEO-Profis können das Premium-Paket als Backup für Onpage-Analysen dazubuchen.

Vom Agentur-Paket rate ich hingegen ab. Hier findest du bessere Alternativen auf dem Markt.

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir dabei geholfen, einen guten Eindruck über Seobility zu bekommen. Wenn du am Tool interessiert bist, kannst du über den folgenden Link einen kostenlosen Account einrichten, der dir bereits einen sehr guten Eindruck vermittelt:

Seobility kostenlos testen

 

Weitere Kontaktmöglichkeiten »

Weitere Beiträge

Wie werde ich bei Google gefunden?
Wie werde ich bei Google gefunden? Eine Anleitung!

Fragst du dich, wie du bei Google besser gefunden werden kannst? Möchtest du im Internet generell sichtbarer sein, um mehr potenzielle Kunden zu erreichen und mehr Umsatz zu erzielen? Eins vorweg: Einen „magischen Trick“ gibt es nicht. Bei Google sichtbarer zu werden, ist, wie fast alles, das Ergebnis harter Arbeit. Aber: du kannst etwas tun und wenn du es smart anstellst, schon für verhältnismäßig wenig Aufwand einiges erreichen!

Mehr lesen »
Affiliate Marketing & SEO
So wichtig ist SEO im Affiliate Marketing

Betreibst du Affiliate Marketing? Super! Du weißt gar nicht, was das überhaupt bedeutet? Nicht schlimm! Ich möchte dir aufzeigen, welche Chancen dieser Kanal bietet und wie du mit SEO (Suchmaschinenoptimierung) das Optimum aus ihm herausholen kannst.

Mehr lesen »
AI Texte wie von ChatGPT sind für SEO keine Alternative
Darum sind AI-Tools wie ChatGPT für SEO keine Alternative

Manche nennen es eine Revolution, andere sehen gar eine komplette Neuorientierung des Internets voraus: AI (Artificial Intelligence) bzw. KI (Künstliche Intelligenz) ist wieder in aller Munde. Und es ist bereits jetzt klar: AI wird das Internet langfristig verändern. Auch für SEO ist das Thema sehr relevant, denn mit neuartigen Programmen wie beispielsweise ChatGPT können auch längere und komplexe SEO-Texte theoretisch in Sekundenschnelle erschaffen werden. Wird Content mit einem Schlag vom Flaschenhals zur schnell produzierten Massenware?

Mehr lesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner